svmheader1

SV Memmelsdorf Aktuell

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt alle verwendeten Tags.
  • Archiv
    Archiv Liste von früher erstellten Beiträgen.

U17: SpVgg Bayreuth - SV Memmelsdorf [7:2]

von
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Drucken
 
SpVgg Bayreuth - SV Memmelsdorf 7:2
 
B-Junioren Landesliga                                      Sonntag, 22.11.2015, 11:00 Uhr
 

Hochmotiviert in Bayreuth angetreten – Fürchterliche 27 Minuten mit sieben Gegentreffern führen zur höchsten Saisonniederlage          

Um das Spiel gegen Eltersdorf wurde die Truppe um Interimscoach Krötsch betrogen, da der Gegner kurzfristig wegen Spielermangel nicht antrat um dann am gleichen Tag mit der B2 mit vielen B1 Spielern anzutreten. Trotzdem zog die Truppe nach zwei Testspielen (2:0 und 8:0) gegen Deichselbach motiviert bei den Trainingseinheiten mit. Was sich dann aber am Sonntag in Bayreuth abspielte, muss man erst noch verstehen.

Auf dem kurzen kompakten schneebedeckten Kunstrasenplatz in Bayreuth spielte zuerst eine Mannschaft – das war der SVM. Ramic hätte bereits nach der ersten Minute die Führung erzielen müssen doch der Schuss ging ganz knapp neben das Gehäuse. So ging es weiter, wir störten früh und setzten die keineswegs sattelfeste Abwehr unter Druck. Matassa scheiterte in der 14 Min. mit einem Schuss am Bayreuther Keeper, dann konnten wir zwei Ecken – bei denen die Verteidigung der Wagnerstädter ganz schwach sortiert waren nicht nutzen (16 und 18 Min.) und in der 21 ten Minute wurde ein Treffer von Ramic nicht gegeben, weil der Ball angeblich vorher schon im Aus war. Dann merkte man von der 25 bis zur 30 Minute, dass wir plötzlich Zweikämpfe im Mittelfeld verloren. Das „Hallo Wach“ hatten wohl die Bayreuther, als die mit einem Fallrückzieher noch am Pfosten scheiterten (30 Min.) Dennoch kam das nachfolgende Chaos wie aus dem Nichts. Kunze chippte einen Ball nach vorne, dieser wurde postwendend in unsere Hälfte gedroschen……unser Innenverteidiger war deutlich vor dem Gegner am Ball, spielte nicht, sondern drehte sich dann Richtung Torwart und legte dem Gegner den Ball mustergültig mit einem drei Meterpass auf; die Einladung wurde dankend angenommen und es stand 0:1 (31 Min.). Nachfolgend war es eher eine Art Slapstick………unser 6 er verlor den Ball im Mittelfeld in der Vorwärtsbewegung, verlor dann auch das Laufduell und dann rutschte noch der Außenverteidiger weg und die Bayreuther bedankten sich mit dem 0:2 (33 Min.). Wieder nach zentralem Ballverlust eines 6 er in der Vorwärtsbewegung waren unser 6er und ein IV überfordert; zu allem Überfluss wurde der schwache Schuss des Bayreuthers noch von unserem IV abgefälscht und senkte sich über Neuber in den Kasten – 0:3 (35 Min.). An der Seitenlinie konnte sich gar nicht so schnell Ernüchterung breitmachen, wie die Mannschaft zusammensackte. Die Bayreuther dachten sich offensichtlich……..jeder Schuss ein Treffer. So war es dann leider auch; der sonst tadellose Neuber war durch einen zweiten Gelb Schwarzen irritiert und so wurde aus dem eher harmlosen Schuss das 0:4 (38 Min.). So ging es in die Halbzeit.

Der Tee war nicht heiß genug oder die Spieler noch immer konsterniert………..es ging in der zweiten Halbzeit wieder so weiter. Natürlich kann man monieren, dass das Foul unseres IV kein Strafstoß war……nutzt ja bekanntlich nichts; der Bayreuther Spieler ließ Neuber keine Chance und vollstreckte zum 0:5(43 Min.). Völlig paralysiert und orientierungslos trabten die SVM ler im bitterkalten Bayreuth über die Strecke, der Pfosten verhinderte das nächste Gegentor (45 Min.); aber lange dauerte es nicht und nach einem leichten Ballverlust eines 6ers im Zentrum schafften es vier Rote (!!!) nicht den Gegner vom Ball zu trennen und ein Bogenball senkt sich wieder über Neuber in den Kasten (49 Min.).

Offensichtlich fand der Schiedsrichter Gefallen an der Torlaune der Bayreuther und schenkte diesen noch einen Freistoß an der der Strafraumkante – der gechippte Ball landete wieder zum 0:7 im Kasten und nun musste man das schlimmste befürchten (57 Min.). Doch nun, als alle Messen gelesen waren, fingen unsere Jungs wieder an Fußball zu spielen. Fischer konnte nach Vorlage von Matassa zwei Treffer (61 und 62 Min.) markieren, scheiterte dann noch per volley Abnahme am Keeper (67 Min.) und am Pfosten (71 Min.).

 

Fazit:

Wenn man die Partie nicht gesehen hätte, man hätte es nicht geglaubt. 4 Gegentore in 7 Minuten und 7 Tore in insgesamt 27 Minuten……..das kann man wohl nicht verstehen. Körperloses Spiel von der 30 ten bis zur 57 Minute, ein Zweikampfverhalten wie eine Kreisklassenmannschaft. Deutlicher kann man es nicht beschreiben. Und das, obwohl man vorher und nachher richtig ordentlichen Fußball gespielt hat. Welche Erkenntnis kann man daraus ziehen? Wir müssen wieder anfangen die einfachsten Dinge zu üben; konsequent die Bälle zu spielen, ohne Risiko; in die Zweikämpfe zu gehen – vor allem im Zentrum – und die Chancen zu verwerten….und endlich mal keine individuellen Fehler zu machen. Aber das wichtigste……….nach einem 0:1 hat man das Spiel noch nicht verloren sondern hat zumeist noch Zeit, die Partie zu drehen. Ansonsten wird das nicht die letzte sehr schmerzhafte Niederlage bleiben. Wer Schmerzen spüren möchte, kann sich die Tore und unsere schwache Vorstellung bei den Gegentoren gerne im Internet bei FUPA ansehen.

SVM: Neuber, Kunze, Dietsch, Schäfer, Geuss, Ramic (57 Langhammer), Röhrer (41 Min. Fischer) , Schneider (57. Treml), Bayreuther, Cebicioglu (41 Min. Eisgrub), Matassa

 
 
Markiert in: U17 Junioren
in U17 Junioren Aufrufe: 5132

Gesamtspielplan

BFV

Grafik BFV.TV-Sendung Bayernliga Pur (2)

Tabelle 1. Mannschaft

Lade anpfiff-Widget...
 

Spiele & Ergebnisse

Landesliga
 
comp 1024 768Winterpause

U19 Bezirksoberliga

Bezirksoberliga
 
comp 1024 768Winterpause
 

SVM auf Facebook

Besucherzähler

147940