svmheader1

SV Memmelsdorf Aktuell

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt alle verwendeten Tags.
  • Archiv
    Archiv Liste von früher erstellten Beiträgen.

U17: FC Schweinfurt - SV Memmelsdorf [4:0]

von
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Drucken
FC Schweinfurt - SV Memmelsdorf  4:0
 

Landesliga B-Junioren                                  Samstag, 17.10.2015, 15:00 Uhr
 

Nur eine Halbzeit mitgehalten – SVM U 17 verliert in der zweiten Halbzeit die Übersicht und das Spiel gegen die Schnüdel         

Man wollte kompakt stehen und Fehler vermeiden………leider konnte man beides nicht halten.

 

Trotz der offensiven Ausrichtung der Aufstellung und der Verdichtung im Mittelfeld mit dem 4 – 3 – 3 System hatte man gerade was die Aktionen im gegnerischen Strafraum betrifft nicht wirklich viel zu bieten. Trotzdem war es der agile Burunkayo der durch seine guten technischen Qualitäten eins ums andere Mal den Ball halten konnte aber letztlich zumeist nicht zwingend zum Abschluss kam. Die Unterstützung aus dem Mittelfeld war zwar da, aber wir waren nicht in der Lage die Bälle in den Bereich von 20 bis 25 Metern vor dem gegnerischen Tor so zu positionieren, dass man einen erfolgversprechenden Abschluss hätte zustande bringen können. Vielmehr waren immer wieder die 6 er oder die Außenverteidiger der Schweinfurter erfolgreich dabei, uns die Bälle streitig zu machen und den Spielfluss in die Spitze zu unterbinden. Zwar konnte Yunus eine gute Aktion mit einem Abschluss zu Ende führen (13 Min.), aber leider verfehlte er den Kasten. Es war bitter, aber so ist der Fußball. Im ersten bis zu Ende durchgeführten Spielzug der Unterfranken und dem ersten Fehler von uns klingelte es zum 1:0 für die Schweinfurter. Wir verloren auf unserer rechten Seite den Ball und der pfeilschnelle linke Außen der Schnüdel lief bis zur Grundlinie und legte dann quer ins Zentrum, dort konnte der zentrale Stürmer weitgehend unbedrängt gegen den chancenlosen Neuber einnetzen (22 Min.). Diesmal fiel die Mannschaft nicht auseinander wie noch gegen Neumarkt sondern schüttelte sich und spielte weiter. Aber….weiter ohne effektiven Druck nach vorne. So fiel nach dem zweiten Fehler – diesmal auf unserer rechten Abwehrseite als unser Außenverteidiger sich falsch orientierte wieder der schnelle Außen der Schweinfurter plötzlich frei 15 Meter vor dem Tor auftauchte und die 100 % Chance hatte – nicht das zweite Tor, da dieser den Ball rechts neben den Kasten schob (36 Min.). Einen der durch den stark sandigen Boden zu kurz gewordenen Abstöße nutzten die Schweinfurter noch einmal zu einem schnellen gefährlichen Gegenzug, aber die Verteidigung konnte gerade noch klären (39 Min.).

Was im Pausentee war…..offensichtlich keine Wachmittel…..denn schon nach 46 Minuten stand es nach einer Ecke der Schnüdel – bei der deren Innenverteidiger unbedrängt in den Strafraum laufen, hochspringen und dann köpfen konnte – schon 2:0. Die Köpfe gingen runter und nun wurde es in kürzester Zeit ganz bitter. Neuber konnte ein Spiel durch die Mitte zwar durch eine seiner Paraden noch klären (52 Min.), war dann aber wieder chancenlos, als ein Schweinfurter ohne Gegenwehr 30 Meter (!!) durch unsere Hälfte laufen konnte und vom Strafraum zum 3:0 einschieben konnte (54 Min.). Die zwischenzeitliche Konfusion der Truppe wurde noch durch einen Fehlpass aus der Innenverteidigung in die Füße des Gegners ergänzt, worauf das schmerzhafte 4:0 erfolgte (58 Min.). Danach wechselten die Schweinfurter aus und spielten das Match gar runter. Bezeichnend ist, dass unsere zwei Aktionen vor dem gegnerischen Kasten aus zwei Standards entstanden. Einmal nach einer Ecke durch Fischer, der den Ball auf die Latte setzte (65 Min.) und nach der zweiten Ecke von Burunkayo, bei dem unser Kopfball knapp neben den Kasten ging (68 Min.). Zwei weitere Chancen ließen die Schweinfurter dann ungenutzt (70 und 74 Min.).

 

Fazit:

Große Ernüchterung für die Spieler…….Frust, ja Wut aber das half alles nichts. Die Punkte waren weg und das Ergebnis zu eindeutig um das auf die eine oder andere Schiedsrichterentscheidung zu schieben. Man hat bei diesem Spiel klar eine eingespielte Mannschaft und eine neu zusammengestellte Mannschaft unterscheiden können. Bedenklich ist, dass man mittlerweile nicht mal mehr in die Zweikämpfe kommt. Unverständlich ist, dass Gegenspieler durch unsere Hälfte ohne Gegenwehr laufen können……es fehlt offensichtlich jemand, der sich gegen eine Niederlage wehrt. Die anderen Ergebnisse sind gelaufen wie gedacht…..somit wird klar, dass man um den Abstieg spielen wird. Nun kommt auch noch der Tabellenführer Regensburg nach Memmelsdorf. Da darf man gespannt sein, was den Verantwortlichen einfällt.

 

SVM: Neuber, Dietsch, Fischer (Langhammer (68 Min.), Burunkayo, Matassa, Geuß, Cebicioglu (Freudensprung 61 Min.), Treml (Röhrer 41 Min.), Eisgrub, Kunze, Ramic,

 

 

 

 

Markiert in: U17 Junioren
in U17 Junioren Aufrufe: 5010

Gesamtspielplan

BFV

Grafik BFV.TV-Sendung Bayernliga Pur (2)

Tabelle 1. Mannschaft

Lade anpfiff-Widget...
 

Spiele & Ergebnisse

Landesliga
 
comp 1024 768Winterpause

U19 Bezirksoberliga

Bezirksoberliga
 
comp 1024 768Winterpause
 

SVM auf Facebook

Besucherzähler

147940